Mexikos Karibikküste

BADESPASS & AKTIVURLAUB AN WEISSEN TRAUMSTRÄNDEN

Kilometerlange Strände, türkisfarbenes Meer, das zweitgrößte Riff der Welt, Cenoten, Vergnügungsparks und Maya-Stätten sind nur ein Teil der Besonderheiten, die man an der Riviera Maya entdecken kann. Der Küstenabschnitt des Bundestaates Quintana Roo erstreckt sich an der Ostküste der Halbinsel und ist eines der beliebtesten Touristenziele in ganz Mexiko. Die Küstenstädte Cancún und Playa del Carmen sowie Tulum etwas im Landesinneren ziehen jedes Jahr viele Touristen an.

Cancún in Yucatán

Die Party- und Hotelhochburg Cancún wurde wortwörtlich künstlich aus dem Boden gestampft, denn in den 1970er Jahren befand sich hier noch ein kleines Fischerdorf! In Anlehnung an die ehemalige Touristenhochburg Acapulco beschloss die Regierung, in Kooperation mit mehreren privaten Investoren ein Großprojekt zu starten. Die optimalen Voraussetzungen waren gegeben: wunderschöne Strände, viel Sonne und ausreichend Platz für große Bauprojekte. Und der Erfolg, den man sich erhoffte, trat auch ein  in noch größerem Ausmaß als erwartet.
Legendär ist die auf einer Landzunge angelegte Hotelzone von Cancún, die Zona Hotelera, die man zum Beispiel auf einer Taxi- oder Busfahrt in ihrer gesamten Länge bestaunen kann. Hotels, Vergnügungspark, Restaurants, Shopping Malls und tropische Gärten reihen sich hier auf einer unglaublichen Länge von 20 km!

.
Playa del Carmen an der Karibik-Küste Mexikos

In Playa del Carmen geht es noch etwas beschaulicher zu als in Cancún, es finden sich nicht dieselben Ausmaße der Hotelkomplexe wie in Cancún, aber die Stadt wächst unaufhörlich. Der Aufenthalt in der Stadt ist meistens durch drei Aktivitäten bestimmt, Erholung am feinsandigen Strand, Nutzung der zahlreichen Feier- und Shoppingmöglichkeiten und Ausflügen in die Umgebung oder aufs Meer zum Schnorcheln und Tauchen. Zentraler Punkt ist in Playa del Carmen die 5. Avenida, mit unzähligen Bars, Diskotheken, Cafes und Unterhaltungsmöglichkeiten. Da es sich um eine Küstenregion handelt, gibt es Fischgerichte in verschiedensten Varianten. Das Essen in Cancún und Playa del Carmen ist sehr touristisch und man kann jegliche internationale Küche von chinesischen Restaurants bis hin zu den beliebten Fast-Food-Ketten finden.

.
Maya Stätte Tulum am Karibik-Strand

In Tulum geht es recht ruhig zu, da die Stadt nicht direkt am Meer liegt und von den Hotelkomplexen verschont wurde. Unterkünfte gibt es an den Stränden in Form von Cabañas, (Strandbungalows bzw. -hütten). Die Stadt Tulum an sich gilt auch nicht als sehr sehenswert sondern dient vielmehr als Ausgangspunkt um an die schönen Strände zu fahren, Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen oder um die wichtigste Sehenswürdigkeit von Tulum zu besichtigen, die Ruinen. Sie beeindrucken vor allem durch ihre spektakuläre Lage am traumhaften Karibikstrand. Die sehr gut erhaltene Anlage ist von Palmen gesäumt und es gibt einen tollen weißen Sandstrand. Nach der Besichtigung kann man sich dort herrlich im türkisfarbenen Meer erfrischen. Die Architektur von Tulum selbst ist zwar nicht so beeindrucken wie die anderer Stätten in Mexiko, aber die Kulisse ist wirklich einmalig und gehört sicherlich zu den meist fotografierten Motiven Mexikos.
Die beliebtesten Gebäude sind El Castillo, das höchste Bauwerk der Stätte, der zweitstöckige Templo des las Pinturas mit hübschen dekorativen Wandmalereien, sowie der Templo del Díos Descendente mit einer interessanten Reliefgestalt über der Tür und der Templo del Díos del Viento, von dem aus man eine gute Aussicht über die Anlage und das Meer hat.
Zudem kann man in der Gegend tolle Tauch- und Schnorchelausflüge unternehmen, nicht nur in den herrlichen Riffen vor der Küste, sondern auch in den geheimnisvollen Cenoten, die in der Region zu finden sind. Wer nicht tauchen oder schnorcheln möchte, kann die Cenoten aber auch einfach nur für ein erfrischendes Bad nutzen. Die Grand Cenote etwa liegt keine vier Kilometer westlich von Tulum und eignet sich bestens für eine erfrischende Abkühlung und auch die offene Cenote Azul ist nicht allzu weit weg von Tulum.

.
Laguna Bacalar an der Karibikküste von Mexiko

Bacalar ist ein kleines Örtchen mit etwa 10.000 Einwohnern. Sehenswert ist die Festung Fuerte de San Felipe und die schöne Lagune. Das kanonenbewehrte San Felipe wurde im 18.Jahrhundert von den Spaniern zum Schutz vor plündernden Piraten auf einer Anhöhe gebaut, denn zu dieser Zeit entwickelte sich die Stadt zu einem wichtigen Handelszentrum. Viele Handelsgüter wurden von hier aus übers Meer nach Spanien verschifft, was natürlich allerlei zwielichtige Gestalten anzog. Heute kann man in der Festung ein kleines Museum zur Geschichte der Region besichtigen. Von oben hat man eine herrliche Aussicht über die Lagune, die in der Sonne in den verschiedensten Blau- und Türkistönen glitzert. Am nördlichen Ende eignet sich die Lagune sehr gut zum Baden.

.
Isla Mujeres, Karibik-Insel vo Cancún

Die herrliche Karibikinsel liegt nur wenige Kilometer vor der Küste und ist von Cancún aus sehr leicht zu erreichen. Sie ist etwa 8 Kilometer lang und an ihrer breitesten Stelle circa 800 Meter breit und lässt sich daher sehr gut mit dem Fahrrad oder Golfbuggy erkunden. Es gibt wunderschöne Strände und die Insel ist beliebt für ihre tollen Tauch- und Schnorchelspots. Die besten Badestrände befinden sich im Norden und Westen der Insel, die Ostseite ist dem Meer ungeschützt ausgesetzt und es gibt daher gefährliche Strömungen. Laut einer Legende erhielt die Insel ihren Namen Insel der Frauen dadurch, dass die Frauen der Piraten hier auf ihre Geliebten warteten, während diese auf Raubzug waren. Eine andere Erklärung ist der Fund weiblicher Tonfiguren durch die Spanier im 16. Jahrhundert. Heute ist die Insel eine beliebte Urlaubs Destination, um ein paar tolle Tage das entspannte karibische Flair zu genießen. Neben den tollen Stränden und ein paar interessanten Riffen gibt es an der Südspitze der Insel Mayaruinen zu entdecken und eine Schildkrötenfarm, der man auf jeden Fall einen Besuch abstatten sollte. Hier werden kleine Schildkröten aufgezogen, bis sie etwa ein Jahr alt sind, sodass sie anschließend, wenn sie freigelassen werden, mit großer Wahrscheinlichkeit überleben werden. Neben den vielen Schildkröten gibt es dort noch ein schönes Aquarium.

.
Strand der Isla Holbox vor Yucatán

Isla Holbox ist ein herrliches Fleckchen Erde an der Nordostspitze der Halbinsel Yucatan. Die Insel bietet kilometerlange unberührte Strände und eine zauberhafte Unterwasserwelt. Sie ist Teil des Naturschutzgebietes Yum Balam und Heimat vieler verschiedener Tier- und Pflanzenarten. Es gibt Delfine, Flamingos und von Juni bis August sogar Walhaie, mit denen man auch schwimmen kann. Die Insel ist weitestgehend unbekannt und daher ideal, um ein paar ruhige Tage zu verleben. Die Straßen sind, typisch für die Karibik, aus weißem Sand, und, bis auf ein paar Golfcars, kaum befahren. Die meisten Bewohner verdienen ihren Lebensunterhalt mit Fischerei und man kann exzellente Meeresfrüchte und Fisch genießen. Insbesondere während der Regenzeit sind die Moskitos jedoch ein großes Problem.

.
Strand von Cozumel, die größte Insel Mexikos

Cozumel ist die größte Insel Mexikos und sehr beliebt zum Tauchen und Schnorcheln; rund um die Insel gibt es mehr als 100 erstklassige Tauchgebiete. Das ganze Jahr über hat man eine gute Sicht und die Unterwasserwelt ist hier sehr artenreich. San Miguel de Cozumel ist die einzige Stadt der Insel, hier befindet sich auch das Museo de la Isla de Cozumel, in dem man viel über die Geschichte, Geologie und über die Natur der Insel erfährt. Wenige Kilometer weiter südlich befindet sich der Park Chankanaab mit einem spektakulären Strand und einer tollen Lagune, in der sich Schildkröten und Leguane tummeln. Am Südzipfel befindet sich ein weiterer Park, der Parque Punta Sur, in dem man einen hübschen Leuchtturm besichtigen kann. Zudem gibt es drei schöne Lagunen, die unter anderem Heimat von Krokodilen sind. Die Ostküste ist absolut malerisch, leider ist hier vom Schwimmen wegen gefährlicher Unterwasserströmungen dringend abzuraten! An der Nordspitze gibt es ein paar interessante Mayaruinen zu entdecken, unter anderem El Castillo Real und Aguada Grande..

Unsere Reisen an die Riviera Maya

Strand von Yucatán in Mexiko

Maya Yucatan – Privatreise

Maya Yucatan – Privatreise

ab 1.970 €

7 Tage
Maya Pyramide Chichen-Itza in Yucatán

Viva Yucatan Mobil

Viva Yucatan Mobil

ab 463 €

7 Tage
Strand von Yucatán in Mexiko

Maya Yucatan – Privatreise

Maya Yucatan – Privatreise

ab 1.970 €

7 Tage