KLIPPENSPRINGER & WUNDERSCHÖNE PROMENADEN

 
Templo de Guadalupe in Puerto Vallarta

Das malerische Puerto Vallarta besticht durch sein schönes koloniales Stadtzentrum und seine Lage an der Bucht Bahia de Banderas, der Flaggenbucht. Der Plaza Principal bildet das Herz und den wichtigsten Treffpunkt der Stadt, darüber, auf einem Hügel, thront die Kirche Templo de Guadalupe, ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt. In dieser Natursteinkirche gaben sich übrigens die Filmstars Elizabeth Taylor und Richard Burton das Ja-Wort. Auch für seine Los Arcos, riesige Felsbögen, ist die Stadt bekannt. Sehr beliebt ist auch die schöne Uferpromenade Malecón mit zahlreichen Bars, Restaurants und Cafés. Sie dient außerdem als Ausstellungsareal für die Skulpturen diverser Künstler. Highlight der Stadt sind jedoch sicherlich die zahlreichen traumhaft schönen Sandstrände. Dementsprechend groß ist das Angebot für Aktivitäten am, im und auf dem Wasser: man kann schnorcheln, tauchen, mit Delfinen schwimmen, angeln, Wasserski fahren, segeln und windsurfen. Während der Wintermonate von November bis März halten sich Buckelwale in der Bucht zur Paarung und zum Kalben auf, und Walbeobachtung ist dann ebenfalls eine beliebte Aktivität. Die Berglandschaft, die die Stadt umgibt, ist zudem ideal für ausgedehnte Ausritte. Die Stadt verfügt außerdem über Golfplätze und echte Adrenalinjunkies kommen beim Bungee-Jumping voll auf ihre Kosten.
In Puerto Vallarta lässt es sich prima Souvenirs shoppen. Es gibt ein großes Angebot an handwerklichen Produkten aus Silber, Ton und Holz sowie kunstvoll bestickte traditionelle Kleidung. Typisch für die Gegend sind die Kunstgegenstände der hier ansässigen Huichol Indianer. Dazu zählen Figuren und Wandbilder verschiedener Größen, die kunstvoll mit bunten Perlen oder Garn und spirituellen Symbolen verziert sind.

.
Strand von Acapulco

Acapulco – die Stadt der berühmten Klippenspringer, außerdem Ferienparadies mit goldenen Sandstränden und spannendem Nachtleben. Ein Stadtspaziergang lässt sich wunderbar an dem schattigen Zócalo, dem Hauptplatz der Stadt einläuten. Östlich davon liegt die Festung Fuerte San Diego aus dem 17. Jahrhundert, von welcher aus damals die spanische Handelsroute vor Piraten beschützt wurde. Das Fort liegt auf einem Hügel, daher hat man von hier einen schönen Blick auf die Bucht und die Stadt. Das Gebäude beherbergt außerdem ein interessantes Museum über die Geschichte der Stadt. Sehenswert ist auch das Museo de la Máscara welches eine beeindruckende Sammlung von Masken aus ganz Mexiko und sogar Afrika und Kuba ausstellt. Absolutes Highlight ist jedoch die atemberaubende Show der Clavadistas, der Klippenspringer von Acapulco, die sich täglich todesmutig die Felsen hinabstürzen. Ihren Sprung in die schmale Meeresbucht müssen sie genau mit den heranrollenden Wellen koordinieren, sonst wäre die Wassertiefe nicht ausreichend, um einen Sprung aus einer solchen Höhe zu überleben. Absolut spektakulär! Abends werden noch feurige Elemente in die Show eingebaut, die für eine aufgeladene Atmosphäre sorgen. Ansonsten sind natürlich die Strände die beliebteste Attraktion Acapulcos und es werden zahlreiche Aktivitäten rund ums Wasser angeboten. Spektakuläre Sonnenuntergänge lassen sich am Strand Playa La Angosta oder vom Plazoleta la Quebrada in der Nähe der Klippenspringer aus beobachten. Aber auch nach Sonnenuntergang ist in Acapulco noch nicht Schluss. Dann erwacht hier das aufregende Nachtleben mit zahlreichen Bars und Clubs.

.
Klippenspringer am Strand von Manzanillo

Manzanillo

Der Hafen von Manzanillo hat sich innerhalb der letzten Jahre zum größten des Landes gemausert und überholte so 2004 Veracruz. Direkt an der Küste verläuft eine lange Strandpromenade, die zum Flanieren und Verweilen einlädt. Von hier aus lässt sich prima der wunderschöne Sonnenuntergang genießen. Hieran grenzend befindet sich ebenfalls eine riesige gemütliche Plaza. Wenige Kilometer vom Zentrum entfernt liegen traumhaft schöne, teils menschenleere Strände und es gibt ein paar idyllische Lagunen, die Heimat vieler verschiedener Vogelarten sind. Beliebte Aktivitäten hier sind Surfen, Bodyboarden, Segeln, Wasserskilaufen, Tauchen und Hochseeangeln. Berühmt ist Manzanillo auch wegen des international größten Segel Turniers, welches jedes Jahr im November stattfindet. Auch während der Fiestas de Mayo im Mai zu Ehren der Gründung der Stadt ist hier jede Menge los.
Zu der hiesigen Universität der Stadt gehört ein Archäologisches Museum, genannt Museo Universitario de Arqueologíca, welches vor allem Objekte der Region aus früherer Zeit ausstellt. Ganz besonders schön anzusehen sind auch die wechselnden Austellungen mit zeitgenössischer Kunst aus Mexiko. Entgehenlassen sollte man sich auch nicht die vielen besonders hübschen Strände. Sportinteressierte sollten auf jeden Fall die Strände Olas Altas und Miramar besuchen! Diese eignen sich nicht nur um die Seele baumeln zu lassen und die Sonne zu geniessen, sondern auch um den zahlreichen Surfern zuzusehen, wie sie auf den Wellen tanzen. In Olas und Miramar brechen sich die besten Wellen und diese Strände sind daher ein kleiner Hotspot für Surfkünstler aus der ganzen Welt. Wer gerne selbst einmal sein Glück probieren möchte, kann vor Ort auch selbst Surfbretter ausleihen. Der Abend lässt sich am Besten in der Zócalo ausklingen. Vor allem sonntagabends trifft sich hier Jung und Alt und geniesst bei einem Eis die traditionelle Musik, die ab und an im Pavillion dargeboten wird.

.
Ein Leguan vor der Playa Linda in Ixtapa/Zihuatanejo

Zihuatanejo & Ixtapa

Die beiden Strandorte Ixtapa und das etwas ruhigere Zihuatanejo sind durch einen kleinen Bergrücken voneinander getrennt. Es gibt eine traumhaft schöne (Fahrrad-) Strecke zwischen Zihuatanejo und dem Playa Linda. Zihuatanejo liegt am nördlichen Ende einer palmengesäumten Bucht. Es gibt schöne weiße Sandstrände, die dank einer ruhigen Brandung ideal zum Schwimmen sind. Im schönen kopfsteingepflasterten Zentrum des Ortes gibt es viele Lädchen, gemütliche Kneipen und Cafés sowie gute Restaurants. Haupteinnahmequelle der Einheimischen ist hier neben dem Tourismus immer noch der Fischfang, daher werden hier sehr leckerer Fisch und andere Meeresfrüchte serviert. Vom Pier im Zentrum aus kann man per Boot den schönen Playa Las Gratas besuchen, der dank einiger Korallen tolle Schnorchelmöglichkeiten bietet. Von hier aus kann man auch mit dem Boot zur Isla Ixtapa gelangen. Die schönsten Hotels befinden sich an den Traumstränden Playa la Madera und Playa la Ropa.
In Ixtapa befinden sich noble Restaurants und Hotels sowie ein Golfplatz und ein großer Jachthafen. Zudem gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und ein reges Nachtleben. Highlight des Ortes sind die kilometerlangen Sandstände und der Naturpark Isla Ixtapa, der auf einer Insel vor der Küste liegt und über schöne Schnorchel Strände verfügt. Ein feucht-fröhliches Vergnügen ist ein Besuch des Wasserparks Magic World, in dem zahlreiche Attraktionen eine erfrischende Abwechslung bieten.

 

Unsere Reisen an die Pazifikküste

Taxco an der Pazifikküste in Mexiko

Taxco & Acapulco

Taxco & Acapulco

ab 355 €

5 Tage
San-Miguel an der Pazifikküste in Mexiko

Mexico Colonial Privatreise

Mexico Colonial Privatreise

ab 1.772 €

12 Tage