KUNST & KULINARIK

Der Bundesstaat Oaxaca ist vor allem bekannt für sein tolles Kunsthandwerk, Folklore und Schokolade. Aber da ist noch viel mehr, was es sich zu entdecken lohnt! Neben der tollen kolonialstadt Stadt, zahlreichen Asgrabungsstätten und der landschaftlich beeindruckenden Umgebug, locken Traumstände viele Urlauber, darunter vor allem Surfer an die Südküste Mexikos.

 
Oaxaca in Mexiko

Oaxaca ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaats im Südwesten des Landes und ist vor allem bekannt für sein tolles Kunsthandwerk, die Folklore und die berühmte Schokolade. Aber da ist noch viel mehr, was es sich zu entdecken lohnt! Die gemütliche Stadt lockt mit interessanten Museen und, dank der lebendigen Kunstszene, mit zahlreichen Galerien. Ausserdem gibt es viele wunderschöne Plazas mit süssen Cafes und leckeren Restaurants, an denen man prima Leute beobachten, relaxen und die einzigartige Atmosphäre geniessen kann.
Das wunderschöne koloniale Zentrum wurde 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Besonders schön ist der Zocalo, der Hauptplatz der Stadt, der nur für Fussgänger zugänglich und der Treffpunkt der Stadt ist. Dank der riesigen schattenspendenen Bäume lässt es sich hier gut aushalten. Sehenswert ist der ehemalige Palacio del Gobierno, der Gouverneurspalast, am Südrand des Platzes, in dem es beeindruckende Wandgemäle zu sehen gibt, die neben berühmten Einwohnern der Stadt auch Szenen aus der Geschichte Oaxacas zeigen. Auch die Kirche Santo Domingo sollte man sich nicht entgehen lassen, da sie oft als prächtigste aller Kirchen in Oaxaca bezeichnet wird. Hinter dicken Steinmauern verbergen sich hier schöne goldene Verzierungen, Steinmetzarbeiten, Figuren und Bilder, die garantiert einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Wer sich kulturell weiterbilden möchte, besucht das daran angrenzende Museo de las Culturas de Oaxaca, das in einem herrliche Klostergebäude untergebracht ist und die gesamte Geschichte Oaxacas porträtiert.

.
Hierve el Agua Wasserfall in Oaxaca Mexiko

Ausflüge in die Umgebung

Oaxaca ist der ideale Ausgangspunkt für mehrere interessante Tagestouren wie etwa nach Monte Albán, einer alten Zapoteken Hauptstadt, von der aus die ehemaligen Bewohner den gesamten Südwesten des Landes regiert haben sollen. Es fällt einem leicht, das zu glauben und die Aussicht ist sagenhaft! Absolut lohnenswert ist auch die streckenweise doch recht rumpelige Fahrt nach Hierve el Agua, einem imposanten versteinerten Kalk-Wasserfall in atemberaubender Lage. Ein Bad in den natürlichen Wasserbecken, in denen die Mineralquellen münden, entschädigt auf jeden Fall für die Fahrt, denn der Panoramablick ist einfach herrlich! Unvergesslich ist sicherlich auch der Besuch des riesigen Wochenmarkts in Ocotlán. Jeden Freitag kommen hier Käufer und Verkäufer aus dem gesamten Umland angereist um Ware anzubieten oder zu erstehen. Dieser Markt beruht auf einer langen Tradition, denn er wird schon seit prähispanischen Zeiten abgehalten. Er ist genau das Richtige, wenn man mal abseits der üblichen Touristenpfade wandeln möchte, denn die Wahrscheinlichkeit, der einzige Tourist auf dem Markt zu sein, ist hoch. Beliebte Tagesausflüge sind ebenfalls Touren zur Ausgrabungsstätte Mitla, die als wichtigstes Zapoteken Zentrum nach Monte Albán gilt, zum voluminösesten Baum der Welt in Tule (mit einem Umfang von 46 Metern!) oder nach Teotitlán, dem berühmtesten Weberdorf der Region. Schon seit Generationen stellen die Menschen hier viele verschiedene Arten von Webware her und als Besucher bekommt man einen sehr authentische Eindruck von der Lebens- und Arbeitsweise der Menschen.
Ausflüge in die umliegenden Künstlerdörfchen sind ein absolut lohnenswertes Erlebnis, denn nirgendwo sonst ist die Kunsthandwerksszene so blühend und lebendig wie in Oaxaca. In kleinen Familienbetrieben kann man hier den Menschen bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Ein unverzichbares Souvenir sind die alebrijes, kleine Tierfiguren aus Holz, die kunstvoll verarbeitet und bemalt werden und absolut typisch für Oaxaca sind. Sie sind hier auch günstiger zu erstehen als anderswo in Mexiko, da der Grossteil hier hergestellt wird.

.

REISEHINWEIS

Wie die meisten größeren Städte hat auch Oaxaca ihre Probleme. Seit 2006 kommt es immer mal wieder zu kleineren Unruhen und Aufständen. Begonnen haben diese mit einem Streik der Lehrer für höhere Löhne, woraus sich schnell die Gründung der Gruppe APPO entwickelte, deren Hauptforderung der Rücktritt des damaligen Gouverneurs war, dem Korruption vorgeworfen wurde. Die Situation ist heute zwar nicht mehr akut und Touristen sind davon nicht betroffen; sicherheitshalber sollte man sich aber vor seiner Reise nach der derzeitigen Lage erkundigen.

 

Unsere Reisen nach Oaxaca

Oaxaca in Mexiko

Oaxaca & Umland

Oaxaca

ab 350 €

5 Tage
Sierra-Gorda in Querétaro

Mexico Aventurero bis Puerto Escondido

Rundreise

ab 1.960 €

16 Tage